Espresso. Brasilien Samambaia. Single Origin.

Espresso
€7.40

Milchschokolade, Toffee und Pekannuss

Kaffeerösterei- Handcraft Coffee KAFFEERÖSTEREI: Machhörndl Kaffeerösterei, Nürnberg

Kaffeewelt- Handcraft Coffee LAND: Brasilien

Anbauregion- Handcraft Coffee REGION: Minas Gerais

Kaffeeframer- Handcraft Coffee FARMER: Fazenda Samambaia

Varität- Handcraft Coffee VARIETÄT: 100% Arabica, Yellow Bourbon

Anbauhöhe- Handcraft Coffe ANBAUHÖHE: 1200 m

Kaffee Aufbereitung- Handcraft Coffee AUFBEREITUNG: pulped natural

Kaffeetasse- Handcraft Coffee ZUBEREITUNGSTIPP: Aero Press, Espresso, Herdkanne

Ein paar Notizen des Kaffeespezialisten: 

Die kühlen grünen Hügel von Sul de Minas liefern die perfekten Bedingungen für den Kaffee-Anbau. Einige von Brasiliens feinsten Spezialitäten-Lots werden in dieser Region produziert. Die Region ist lokal bekannt als „Vertentes“ und bildet eine Grenze zwischen zwei sehr bedeutungsvollen Flüssen in Brasilien: dem Grande Fluss (fließt Richtung Süden) und dem São Francisco Fluss (fließt Richtung Nordosten).

Henrique Dias Cambraia, der Besitzer und Manager der Fazenda Samambaia führt den großen Erfolg seiner Farm auf die Kombination verschiedener Faktoren zurück:
- die Lage der Farm auf 1200 m
- das gleichmäßig kühle Klima mit durchschnittlich 21 °C
- kompetentes technisches Management der Bepflanzungen mit individuellen Pflanzenschutz-Kontrollen
- regelmäßige Schulungen basierend auf dem gesamten Qualitäts-Kontroll-Programm
- und, am aller wichtigsten, die Einbindung des gesamten Teams, das auf der Farm arbeitet

Die Farm produziert einige Single-Varietäten Lots, wie zum Beispiel diesen Kaffee. Die einzelnen Varietäten werden sorgfältig von einander abgegrenzt und separat aufbereitet um höchste Transparenz und Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Große Teile der Fazenda Samambaia sind zu hügelig für maschinelle Ernte, deswegen wird etwa ein Drittel des Kaffees per Hand geerntet. Die Kaffeekirschen werden ausschließlich geerntet, wenn sie komplett reif sind. Anschließend werden Sie in der eigenen Wet Mill der Farm aufbereitet. Pulped Natural Lots wie dieses hier werden zuerst entpulpt und dann direkt auf die Terrassen verlagert um dort mit den Fruchtfleischresten an der Bohne zu trocknen, an statt in Wasser eingeweicht zu werden (wie bei gewaschenem Kaffee).

Henriques Ziel ist es nicht nur qualitativ hochwertigen Kaffee zu produzieren, sondern seine Landwirtschaft auch auf eine nachhaltige und sozial verantwortliche Art zu betreiben. Er ist stolz auf seine Mitarbeiter, denn während er von März 2000 bis Juli 2001 abwesend war, um seinen Master in International Business in Phoenix, Arizona zu machen, zeigten sie, dass sie seine Philosophie verstanden haben und fähig waren auch in der Zeit ohne ihn die Nachhaltigkeits-Standards der Fazenda Samambaia aufrecht zu erhalten.

Alle Farmen der Dias Cambraia Familie bekommen seit nun schon über 10 Jahren technische Unterstützung von dem Agrar-Wissenschaftler Dr. Josué Pereira de Figueiredo. Dr. Figueiredo war einige Jahre technischer Koordinator des Brazilian Coffee Institute (IBC) und war auch schon als Cup of Excellence Juror tätig. Auch Henrique selbst nimmt regelmäßig an verschiedenen Events des Vereins der Kaffee-Produzenten aus dem südlichen Minas Gerais (Sulminas-Café) teil um sicher zu stellen, dass die Dias Cambraia Farmen stets alle auf dem neusten Stand der Technik sind.

Kürzlich wurde Henrique zum Präsidenten von Sulminas-Café gewählt. Zusammen mit 20 Kaffee-Produzenten der Santo Antônio do Amparo Region gründete er Santo Antônio Estate Coffee um seine Beziehungen zum Spezialitäten-Kaffee-Markt weiter aufzubauen.

Die Fazenda Samambaia hat schon zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, darunter zum Beispiel den 13. Platz beim Cup of Excellence 2001.

You have successfully subscribed!
This email has been registered
English
English