Kaffee Magazin

Ninety Plus Coffee. Die Rockstar der Spezialitätenkaffee- Branche.

Ninety Plus schafft etwas, was noch nie im Specialty Coffee getan wurde und belibt bis heute ein Einzelkämpfer!

Das Abenteuer mit Spezialitätenkaffee begann im Jahr 2006 als Joseph Brodsky, der Gründer und Mastermind von Ninety Plus sein Wohnort nach Addis Ababa gewechselt hat um Kaffeeproduzent zu werden. Nach jahrelanger Erfahrung im direkten Kaffeehandel mit äthiopischen Kaffeebauern und täglichen Konfrontation mit dort herrschenden Missständen, wollte er dies verändern. Seitdem stieg Ninety Plus Coffee zu einer weltweit anerkannten Marke für premium Spezialitätenkaffees auf. Diese Kaffeebohnen sind selten und exklusiv!

Ninety Plus coffee- Handcraft Coffee

Joseph Brodsky beim Kaffee- Cupping. Quelle: Ninety Plus

Ninety Plus ist in der ersten Linie ein Kaffeeproduzent für High End- Single Variety- Kaffee, der mit Kaffeebauern Partnerschaften eingeht, um Kaffee für Kaffeeröstereien und Kaffeeimporteure weltweit zu produzieren und zu verkaufen.

Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit.

Um dieses Ziel zu verfolgen, geht Ninety Plus ungewöhnliche Wege für die Kaffeebranche. Kooperationen mit Kaffeebauern in den Ursprungsländern werden geschlossen darüber hinaus betreibt Ninety Plus auch eigene Kaffeeplantagen in Panama (Gesha Estate) und Äthiopien (Magokoro Farm), wo neue Kaffeeanbau- und Aufbereitungsmethoden erforscht werden.

Joseph Brodsky beschreibt sich selbst als den „Steward des Geschmacks“ der für das ultimative Kaffeeerlebnis unkonventionelle Wege geht. Die Wissenschaft und Forschung sind wichtigen Bestandteilen der Philosophie von Ninety Plus und treiben es voran, noch bessere Kaffees zu produzieren. Gleichzeitig wird das neugewonnene Wissen mit Kooperationspartnern geteilt, um den Kaffeeanbau langfristig positiv zu beeinflussen, zu optimieren und nachhaltig zu verändern. Die Joseph Brodskys Vision und sein Engagement resultieren in Kaffees von außerordentlicher Qualität. Die Kaffeebohnen, die auf den Ninety Plus Kaffeeplantagen gepflückt werden, erzielen die Bewertungen von mehr als 90 Punkten bei Cupping Scores (auf der 100-Punkte-Bewertungsskala). Um dieses hervorragende Ergebniss erreichen zu können werden Prozesse, wie Waschung und Trocknung der frisch geernteten Kaffeebohnen erforscht und optimiert. Dabei wird mit Parametern wie Trocknungstemperatur, Belichtung oder Art und Dauer der Fermentation experimentiert. Auf seinen Plantagen existieren hochmoderne Versuchslabore, wo grüner Kaffee unter verschiedenen Umwelt-Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht) verarbeitet wird.

Geschmack, Humanität und Ökologie.

Ninety Plus wird als der Gipfel des ethischen Kaffeeanbaus gesehen. Die Umwelt, die Kaffeefarmarbeiter in den Ursprungsländern und die Ökologie vor Ort in den Mittelpunkt der Kaffeeproduktion stehen. Ninety Plus sieht die Kaffeepflanze als Teil eines Ökosystems und nur ein gesundes und gut funktionierendes Ökosystem kann besonders gute Erträge und somit auch Kaffeebohnen hervorbringen. "Es gibt keinen anderen Produzenten, der auf ähnliche Weise agiert", schrieb das Unternehmen auf seiner Website. Aber das ist noch nicht alles. Das Unternehmen sagt, dass das Trinken des Kaffees Gefühle von "facettenreicher Inspiration, erotischer Innervation, Epiphanie, Möglichkeit" und "Weiblichkeit" hervorruft. Wie soll man besser diese Kaffeebohnen beschreiben?

Nienty Plus- Handcraft Coffee

Superpicker und George Koustoumpardis auf Magokoro Farm. Quelle Ninety Plus

“It is not about the quantity it is about the quality”

Das primäre Ziel ist es die natürlichen Ressourcen in den Anbauländern zu schonen und zu schützen. Es kann nur dann passieren, wenn die Abholzung der Regenwälder gestoppt wird und die Kaffeepflanze auf der natürlichen und ursprünglichen Weise angebaut wird. Einer der größten Nebeneffekte des steigenden Kaffeekonsums ist die Abholzung der Wälder. Ninety Plus setzt hier an und bringt die Kaffeepflanze zurück in ihr Ursprung- Biotop- in den Wald!

Ein Weg dahin ist die Aufforstung!

Auf den Kaffeeplantagen von Ninety Plus Coffee und auf den, die mit dem Unternehmen kooperieren, wird Kaffee zwischen Schattenbäumen gepflanzt. Es heißt so viel, dass auf solchen Plantagen nicht nur Kaffee angebaut wird sondern auch andere Pflanzenarten. Die Monokulturen werden nicht mehr betrieben, das Land gewinnt seinen ursprünglichen Charakter und die Natur kann sich erholen. Einheimische Pflanzen, die Kaffeebäume beschatten - die von Waldbäumen bis hin zu Obstbäumen wie Bananen, Orangen, Zitronen und Avocados reichen können - werden gepflanzt, um eine harmonisches, spezifisches und kaffeeförderndes Mikroklima zu schaffen. Die Tierwelt kommt in solche Umwelt zurück und übt ebenfalls einen positiven Einfluss aus. Ein Paradebeispiel ist die Finca Gesha in Panama. Mit seinem Projekt rettet Joseph nicht nur die Umwelt aber auch die Existenz der Kaffeebauer vor Ort, die unter dem aus der Balance geratenen Umwelt gelitten haben. Sie verloren die Grundlage irrerer Arbeit. "Hier in Panama, am Anfang, war dies eine Rinderfarm, die von Wäldern gespeist wurde", sagt Brodsky. "Jetzt ist es ein Stück Land mit einem sich regenerierenden Wald. Jedes Mal, wenn wir auf die Farm wieder zurückkommen, gibt es immer mehr Pflanzen und Tiere.  Die Tierwelt erholt sich. Der Kaffee wird immer besser. Die Menschen werden jeden Tag besser bezahlt, und wir haben jeden Tag einen besseren Geschmack, mit dem wir arbeiten können. Es geht darum, diese Verantwortung des Geschmacks zu übernehmen und die Einnahmen wieder auf die Farm übertragen, das Land wieder aufforsten, anstatt den Trend der Abholzung, den wir  weltweit beobachten zu können, nachzugehen. Ein kaputtes System zu nehmen und es durch etwas zu ersetzen, das zum Leben erwacht, war für uns eine unglaubliche Belohnung. Die Natur ist unsere Komplizin." (Quelle Ninety Plus Coffee).

Magokoro Farm in Äthiopien

In unserem Shop findest Du die Nekisse Kaffeebohnen aus der Magokoro Farm in Äthiopien. Der Ursprung des Namens "Magokoro" liegt in Japan. Es bedeutet so viel wie "Hingabe". Das Anwesen ist vollständig biologisch betrieben und liegt ca. 40 Minuten von der Stadt Shakiso entfernt.

Kaffeepflücker - Handcraft Coffee

 Kaffeepflücker auf der Magokoro Farm. Quelle Ninety Plus.

Was macht Ninety Plus zu den Rockstars unter den Kaffeeproduzenten?

Punkt 1.

Die Arbeit von Ninety Plus wird als innovativ, erfinderisch und genial bezeichnet.  Ein bedeutender Aspekt der Kaffeeproduktion von Ninety Plus ist die Forschung und das Erproben neuer Techniken und Methoden der Kaffeeverarbeitung.  Ein Ansatz, der begeistert, denn er die Kaffeebranche auf den Kopf stellt und aufzeigt, dass die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind!

Punkt 2.

Die besten Baristas der Welt sind an der Entwicklung und Produktion des experimentellen Spezialitätenkaffee beteiligt. Sie werden als „die Makers“ bezeichnet und nehmen aktiv an der Ernte und der weiteren Verarbeitung der Kaffeebohnen teil. Das macht den Kaffee im wahrsten Sinne des Wortes zum Kaffee der Champions. Das Wissen, das die Baristas über die Kunden, deren Bedürfnisse und Erwartungen besitzen, wird in die Prozesse inbegriffen und beeinflusst das Endprodukt. Wiederum, alles was sie auf den Kaffeeplantagen erlernen über das Produkt Kaffee, wird weitergegeben, an die Fans, die Kunden und Kaffeetrinker rund um den Globus. So lehren sie uns mehr über den Kaffee und verändern nachhaltig das Bild von Spezialitätenkaffee.

Was ist die Maker Serie ?

Die „Makers“ sind ein Team von Top-Baristas aus der ganzen Welt, die zusammenkommen, um mit grünen Kaffeebohnen zu experimentieren, Prozesse zu optimieren und sich gegenseitig zu inspirieren. Jeder der Baristas repräsentiert ein anderes Geschmacksprofil des Kaffees. Die „Makers“ bringen ihr Know How über das Produkt Kaffee in das Projekt mit und wirken aktiv bei der Verbessrung und Optimierung des Kaffeeanbaus und der weiteren Verarbeitung der Kaffeebohnen mit. Sie geben den einzelnen Kaffeesorten ihr Gesicht und einen persönlichen Touch.

 Zu den „Makers“ gehören zahlreiche ehemalige und aktuelle Weltmeister:

  • Stefanos Domatiotis - -Weltmeister World Brewers Cup 2014
  • Odd-Steinar Tollefsen - Weltmeister World Brewers Cup 2015
  • Yoshikazu Iwase - Japanischer Barista-Meister 2014 und 2015
  • George Koustoumpardis - Weltmeister Coffee in Good Spirit 2015
  • Jeremy Zhang - China Barista Meister 2014
  • Hanna Teramoto - Neuseeländische Barista-Meisterin 2014 und FHA Asien/Pazifik-Meisterin 2014
  • Chad Wang - SCAE-autorisierter Trainer bei Jascaffe in Shanghai und Taiwan Brewers Cup Champion 2016.

 Bis heute gibt es bereits 5 Makers- Serien!

Die Makers serien Ninety Plus- Handcraft Coffee

Die Makers mit Jospeh Brodsky. Quelle Ninety Plus.

Joseph Brodsky, der CEO von Ninety Plus beschreibt, worum es bei den Maker Series geht: "Die Makers werden mit einem Team von Ninety Plus-Superpickern zusammengebracht. Sie werden eingeladen, um experimentelle Chargen von Kaffee zu ernten und zu verarbeiten. Diese Ernte trägt dann ihren Namen und wird das ganze Jahr über auf verschiedenen Veranstaltungen in der Kaffeebranche zur Verkostung zur Verfügung stehen. Durch bemerkenswerte Erfahrungen und das Erleben der Innovationen in der Geschmacksgebung, der ökologischen Integration von Kaffee und der lokalen Teambildung am Ursprungsort, können die „Maker“ diese spannenden Entwicklungen der Kaffeeindustrie und den Konsumenten aus erster Hand vermitteln und das Wissen über den Kaffee weiterbringen.“ 

Die Barisrats sind für den Geschmack des Kaffees verantwortlich, sie sind Amabassadoren des Geschmacks und der Qualität und stehen für die Farmer und die Umwelt da.

 Erfahre mehr über Ninety Plus in dem Video!

Share:

Poste einen Kommentar!

Folge uns auf: