Kaffee Magazin

Kaffee Magazin- Handcraft Coffee

Kaffee frisch halten: Glaube nicht an Mythen!

Wann ist ein Kaffee "frisch" und was kannst Du tun, um die Frische des Kaffees so lange wie möglich zu erhalten und auf den optimalen Kaffeegenuss auch Zuhause nicht verzichten zu müssen? In diesm Beitrag findest Du die bestbewährte Methode! 

Die Frische des Kaffees ist unter Kaffeeprofis zu einem kontroversen Thema geworden. Früher war die Frische des Kaffees eher eine Nebensache und es wurde ihr nur wenig Beachtung geschenkt bzw. man hat sich damit kaum auseinandergesetzt. Heute ist es nicht mehr der Fall und ein frischer aromatischschmeckender Kaffee, ist das A und O für viele Kaffeetrinker unter uns. In diesem Beitrag möchte ich Dir aufzeigen und die Maßnahmen erläutern, die Du ergreifen kannst, um Deinen Lieblingskaffee zu Hause so lange wie möglich am frischesten (und schmackhaftesten) genießen zu können.

Wie lange bleiben Kaffeebohnen frisch?

Die Tatsache, das Kaffee ein Naturprodukt ist, wird oft auf den zweiten Plan verdrängt und dabei wird oft vergessen, dass auch Kaffeebohnen, obwohl sie thermisch vor dem Verzehr bearbeitet werden, mit der Zeit ihre inhärenten Qualitätsmerkmale und somit auch die geschmackgebenden Eigenschaften verlieren.

Denke doch einen Moment lang zum Bespiel über frische Backwaren nach. Mehl kann über einen längeren Zeitraum ohne merkliche Qualitätseinbüssen gelagert werden. Sobald Du es jedoch einmal gebacken hast, nimmt die Verschlechterung der Qualität rapide zu. Frisch gebackene Backwaren sind vielleicht wenige Tag von bester Qualität danach sind sie oft nicht mehr schmackhaft.

Du würdest womöglich es auch gar nicht in Erwägung ziehen Backwaren zu kaufen, die vor einem halben Jahr gebacken wurden! In vielerlei Hinsicht ist es bei Kaffee ähnlich, wenn auch nicht ganz so extrem.

Hier sind einige Faustregeln, wenn es um die Frische des Kaffees geht:

Grüner Kaffee: Bleibt je nach Lagerbedingungen etwa 18 Monate frisch.

Gerösteter Kaffee: Kann je nach Verpackung und Röstart zwischen einer Woche und bis zu zwei Monaten frisch bleiben.

Gemahlener Kaffee: Ganze Bohnen behalten mehr flüchtige Aromen. Durch das Mahlen verliert der Kaffee innerhalb von Stunden, wenn nicht gar Minuten seine Frische.

Wie lange bleibt kaffee frisch- Handcraft Coffee

Kann Kaffee zu frisch sein?

Als der Spezialitätenkaffee vor ca. 15 Jahren auf den Markt kam, war eines der Hauptverkaufsargumente die Frische der Kaffeebohnen. Damals war das ein ganz neuer Ansatz und ein Merkmal, der Spezialitätenkaffee von anderen Kaffees unterschied.

Denn damals war es üblich, Kaffee aus dem Supermarkt zu kaufen, der Vakuum verschweißt oft über mehrere Monate gelagert wurde bevor er den Weg in den Einkaufskorb eines Kunden gefunden hat. Frische war damals ein einfacher Weg, sich von der Maße abzuheben. Die Maxime "je frischer, desto besser" wurde zum Grundgedanken der Spezialitätenkaffee- Branche. Dieser Leitgedanke zeigte den Menschen auf, mehr Beachtung der Frische des Kaffees zu schenken und so begannen immer mehr Konsumenten nach Kaffee zu suchen, der innerhalb von weniger Tage geröstet wurde.

Der vorherrschende Glaube war, dass der Kaffee nach einer Entgasungszeit von 24 bis 48 Stunden, in der die Bohnen das während des Röstungsprozesses angesammelte Kohlendioxid freisetzen würden, geschmacklich seinen Höhepunkt erreichen würde. In den letzten Jahren haben jedoch viele Röster damit begonnen, zu behaupten, dass Kaffee tatsächlich "zu frisch" sein kann und dass der röstfrische Kaffee eine zusätzliche Ruhezeit benötigt. Diese Vorgehensweise scheint vor allem bei den "nordischen" leichten Röstungen weit verbreitet zu sein. Denn die sehr hell gerösteten Kaffeebohnen neigen dazu, säuerlich nahezu „grün“ zu schmecken, wenn sie direkt nach dem Rösten gebrüht werden. Eine Wartezeit von sogar manchmal einigen Wochen kann den Geschmack positiv beeinflussen und ihn etwas Sänfte verleihen.

Wenn wir also über Frische sprechen, müssen wir etwas genauer differenzieren, denn nicht nur das Röstdatum ist von Bedeutung. Auch der Röstprofil muss berücksichtigt werden.

Ultraleichte Röstungen: neigen dazu, 14-30 Tage nach der Röstung ihren Geschmackshöhepunkt zu erreichen.

Mittlere bis dunkle Röstungen: Das Geschmacksoptimum erreichen sie 3 bis 14 Tage nach dem Rösten.

Es kann allerdings nicht aus der Acht gelassen werden, dass es viele Variablen im Kaffee gibt, wie Bohnendichte, Röstart und die angewandte Kaffeezubereitungsmethode, die das Geschmackserlebnis beeinflussen. Was "zu alt" und "zu frisch" ist, hängt auch von all diesen Parametern ab. Wenn es zum Beispiel um Espresso geht, sollte die Zeitskala um einige Tage oder sogar Wochen verschoben werden. Frisch gerösteter Espresso neigt dazu, viel zu viel Crema zu erzeugen.

Wie man Kaffeebohnen zu Hause frischhalten kann?

Es gibt noch einen weiteren Aspekt der Frische, den wir berücksichtigen müssen, und das ist die Verpackung und Lagerung der Bohnen nach dem Kaffeerösten. Wenn ein erstklassiger Kaffee geröstet wird und er dann in einen braunen Beutel gefüllt wird, verliert er schnell seine Frische. Wenn jedoch derselben Kaffee in einen mit Stickstoff gespülten Kaffeebeutel abgepackt wird, bleibt er viel länger frisch. Grundsätzlich ist Sauerstoff der Feind des röstfischen Kaffees, und die Anwendung des Stickstoffes bei der Verpackung des Kaffees verlängert seine Haltbarkeit. Viele der besten Kaffeeröster verwenden heute diese Methodik beim Verpacken von Kaffee. (Ein Nachteil, diese Technik ist zu teuer, um sie in einem nicht-kommerziellen Rahmen zu verwenden).

Denke daran! Wenn Du den Beutel zu Hause öffnest, wird die stabile Umgebung im Inneren des Kaffeebeutels zerstört. Der Kaffee sollte dann womöglich innerhalb von zehn Tagen nach dem Öffnen verbraucht werden.

Hält das Einfrieren von Kaffeebohnen sie länger frisch?

Ja, Kaffee lässt sich tatsächlich mit sehr guten Ergebnissen einfrieren. In bestimmten Situationen ist es sogar die einzige vernünftige Option. Nehmen wir an, Du bekommst plötzlich ein paar Packungen Kaffee, die Du in den nächsten Monaten nicht verbrauchen kannst. In diesem Fall ist das Gefrierfach die beste Wahl, wenn Du die Frische des Kaffees bewahren möchtest. Das ist sicherlich viel besser, als sie einfach in einem Küchenschrank aufzubewahren.

Kaffee richtig einfrieren, so geht das.

Kaffee nimmt sehr schnell Gerüche und Feuchtigkeit aus der Umgebung auf. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sprich den Kaffeegeschmack nicht zu verfälschen, bewahre ihn im Originalverpackung und verschlossenen auf. Falls das nicht mehr möglich ist, lege ihn vor dem Einfrieren in einen luftdichten Behälter. Nehme den Kaffee mindestens 12 Stunden vor dem beabsichtigten Verzehr aus dem Gefrierfach. Lass dann den ganzen Beutel gleichzeitig auftauen. Auf keinen Fall solltest Du den Kaffee Portion für Portion herausnehmen. Das ständige Auftauen und damit große Temperaturschwankungen führen zu Kondenswasserbildung, das von Kaffeebohnen aufgenommen werden könnte.

Schlussfolgerungen

Über Kaffee und dessen Frische lässt sich eine Menge sagen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Frische auf einer gleichen Skala besteht, wie auch Röstart, Verpackung, Lagerung, Öffnungsdatum und die beabsichtigte Brühmethode. Alle diese Eigenschaften sollen bei Deinem Kaffeegenuss berücksichtigt werden. Es ist zu einfach zu sagen, dass Kaffee innerhalb der ersten zehn Tage konsumiert werden sollte; es gibt definitiv Ausnahmen von der Regel. Andererseits solltest Du auch bedenken, dass Kaffee ein Naturprodukt ist, dessen Eigenschaften variieren.

Nein, Kaffee ist definitiv nicht wie Wein oder Whisky. Er sollte nicht sehr lange gealtert werden. Aber von Tag 4 bis Tag 28 wird es einige interessante Veränderungen des Geschmacks geben. Möglicherweise müsstest Du sogar die Mahlgradeinstellungen und Wassertemperatur anpassen.

Grundsätzliches zum Thema Kaffeefrische.

Wie lange ist Kaffee frisch?

Rohkaffee bleibt je nach Lagerbedingungen etwa 18 Monate frisch. Gerösteter Kaffee kann je nach Verpackung und Röstgrad zwischen einer Woche und bis zu zwei Monaten frisch bleiben. Gemahlener Kaffee verliert viele der flüchtigen Aromen innerhalb weniger Stunden nach dem Mahlen, wenn er nicht ordnungsgemäß versiegelt und verpackt wird.

Woran kannst Du erkennen, ob Kaffee frisch ist?

Wenn sich auf dem Beutel ein Röstdatum befindet, kann man leicht erkennen, wie lange er schon in den Regalen steht. Grundsätzlich empfehle ich keinen Kaffee zu kaufen, der älter als 10 Tage ist. Wenn es kein Datum ausgewiesen ist, an dem Du dich orientieren kannst, könnten Geruch und visuelle Hinweise auf abgestandenen Kaffee hindeuten.

Kann Kaffee schlecht werden?

Kaffee ist in der Regel über lange Zeiträume gesund, sogar bis zu Jahren, wenn er richtig gelagert wird. Allerdings wird der Geschmack des Kaffees einige Monate nach der Röstung schnell langweilig und flach.

Wenn Du zu diesem theme weitere Fragen hast, zögere nicht mir zu schreiben auf info@handcraft-coffee.com.

Ich wünsche Dir einen wunderbareb Kaffeegenuss!

Share:

Posten Sie einen Kommentar!